Jahresrückblick

Jahresrückblick 2011

Januar

11.01.2011
Schulanfängertreffen
Die Schulanfänger hatten, wie in jedem Jahr gemeinsam in den Gruppen überlegt, welche Themen und Inhalte sie erarbeiten und hinterfragen möchten. Sie hatten ihre Fragen und Wünsche gesammelt und sich gruppenintern auf einen Vorschlag geeinigt.
Marienkäfergruppe: Was macht die Polizei und wie sieht es dort aus?
Fischgruppe: Wir möchten ins Tierheim gehen und dort Katzen streicheln.
Pinguingruppe: Wir wollen alles über Lego:" Star Wars" wissen.
Schmetterlingsgruppe: Wir möchten alles über Pferde wissen und einen Reiterhof
besuchen.
Vogelgruppe: Wir wollen Sport machen. Schwimmen, Karate, Fußball und
Boxen.
Bärengruppe: Wir möchten eine Süßigkeitenfabrik besuchen und wissen,
wie Süßigkeiten hergestellt werden.
Beim gemeinsamen Treffen im Turnraum konnte jedes Kind einen Smilie an sein Thema Nr. 1 heften. Die Themen Star Wars und Pferde bekamen die meisten Stimmen. Die Kinder konnten sich entscheiden und in Kleingruppen wurde gemeinsam wöchentlich weiter erarbeitet, was die Kinder interessierte und was sie zu diesem Thema wissen und machen wollten.

19.01.2011 Hygieneschulung nach dem Lebensmittelrecht und zur Nachbelehrung entsprechend dem Infektionsschutzgesetz

Das Lebensmittelrecht gibt vor, dass jährlich der Arbeitgeber die Mitarbeiter, die mit Lebensmitteln arbeiten, im hygienischen Umgang schulen muss. Auch die Belehrung nach dem Infektionsschutzgesetz ist aufzufrischen.
Diese Schulung bot der Veterinärdienst für Landkreis und Stadt Osnabrück für Kindergärten und Schulen zentral als Service an.
Ulrike Eickmeyer und Monika Witte nahmen daran teil und gaben die Inhalte ans Team weiter.



19.01.2011 Pressegespräch

Das Meller Kreisblatt entwickelte eine Themenreihe mit dem Inhalt: Gelingende Integration von Familien mit Migrationshintergrund. Frau Kammeier vom Meller Kreisblatt informierte sich in einem Pressegespräch über Ansätze und Inhalte unserer Arbeit diesbezüglich bei Ulrike Eickmeyer. Gesprächsinhalte siehe beigefügter Artikel.

Februar

02.02.2011 Elternabend für die Eltern der Schulanfänger
- Thema: "Ein neuer Lebensabschnitt beginnt, mein Kind kommt in die Schule".
- 2 Lehrerinnen der Wallgartenschule: Frau Frische und Frau Bührmann
- 2 Lehrerinnen der Grönenbergschule: Frau Herrchen und Frau von Seggern-Schöne
- 25 Eltern nahmen teil.
- Inhalte: Vorstellung der Schule:
- Schwerpunkte
- Projekte
- Angebotspalette
- Nachmittagsbetreuung
Erwartungen der Schule:
- Selbstständigkeit der Schüler ( z.B. Ordnung halten )
- Fertigkeiten (Stifthaltung, Umgang mit der Schere,..)
Fragen der Eltern wurden beantwortet.

09.02.2011 Sozialausschusssitzung der Stadtverwaltung Melle

Themen: Krippenausbau Bielefelder Screening
Bericht siehe Zeitungsartikel vom 11.02.2011 im Meller Kreisblatt.



10.02.2011 Treffen der Integrationslotsen im Meller Rathaus

Eine Auftaktveranstaltung des Integrationslotsenprojektes in Zusammenarbeit mit dem Migrationsfachdienst des örtlichen Caritasverbandes.
Frau Jakob ist seit einigen Jahren Integrationslotse. Die Aufgaben der Integrationslotsen ist, Menschen mit Migrationshintergrund bei alltäglichen Problemen, bei Behördengängen und im Schriftverkehr beratend zur Seite zu stehen.
Bericht siehe Zeitungsartikel vom 15.02.2011 im Meller Kreisblatt.

14.02.2011 Fortbildung zum Übergang Kita - Schule
- 3. Treffen der einzelnen Vertreter von Kindergärten und Schulen im kath. Gemeindehaus Melle.
- Referentinnen: Frau Wrassmann und Frau Klein.
- Übungsaufgabe: ohne verbale Absprache ein gleichschenkliges Dreieck mit 3 Personen bilden.
- Zielaussage: Wenn ich mich bewege, bewegt sich das Ganze, das System!
- Kleingruppenarbeit zu unterschiedlichen Themen, mit dem Ziel, erste konkrete Schritte des Übergangs Kita - Schule zu erarbeiten.

24.02.2011 Elternbeiratssitzung
Inhalt siehe Protokoll.

27.02.2011 Kfd Nachmittag im Forum
- Der Nachmittag fand im Forum statt und stand unter dem Motto "Talente".
- Frau Dettmann und Frau Witte wurden von 21 Kindern begleitet.
- Kurzer gemeinsamer Auftritt auf der Bühne.
- Lied :"Ich bin da" wurde von allen Kindern gesungen.
- Tanz mit CD-Begleitung: "Wir fliegen um die ganze Welt".
- Die Kinder bekamen ein kleines persönliches Dankeschön-Geschenk und ernteten viel Applaus vom Publikum.

Kinderchor
- Anke Vogt und Jonas Pabst gründeten einen Kinderchor, der als Projektchor aktiv bei der Gestaltung des
Sommerfestes dabei sein wird.
- Der Kinderchor war gruppenübergreifend und traf sich 1x pro Woche.

März

07.03.2011 Rosenmontag
- In den Gruppen wurden die unterschiedlichen Kostüme bewundert und gemeinsam gefrühstückt.
- Ab 10.00 Uhr offenes gruppenübergreifendes Programm:
Schmetterlingsgruppe: Dosen werfen
Fischgruppe: "Langeweile-Spiel" (großes Torgeschicklichkeitsspiel)
Pinguingruppe: Bowling
Vogelgruppe: "Reise nach Jerusalem" und " Löwenwurf"
Marienkäfergruppe: Eierlauf
Turnraum: Disco
- Lockere, fröhliche Atmosphäre im ganzen Haus.
- Das mitgebrachte Frühstücksbuffet war in allen Gruppen gut und reichhaltig.

09.03.2011 Fortbildung "Übergang Kita - Schule"
- Die 4.Veranstaltung fand in der Grundschule in Eicken statt.
- Referentinnen waren: Frau Wrasmann und Frau Klein.
- Bearbeitet wurden die Bereiche Hospitationen Kindergarten - Schule.
- Beobachtungsbögen:
Ein neuer möglicher Beobachtungsbogen wurde besprochen und entwickelt.

10.03.2011 Projektbeginn: "Eine Reise durch den Körper."
- Gruppenübergreifendes Projekt.
- "Impulsgeber" war ein Skelett im Eingangsbereich.
- Verschiedene Themenschwerpunkte wurden in den einzelnen Gruppen erarbeitet:
- Fischgruppe: Knochen und Muskeln
- Schmetterlingsgruppe: Herz und Blutkreislauf
- Vogelgruppe: Gehirn
- Marienkäfergruppe: Lunge und Verdauungsorgane
- Pinguingruppe: Haut und Sinnesorgane
- Täglich fanden offene Angebote gruppenübergreifend statt.
- Angebote wurden für Eltern und Kinder im Flurbereich dokumentiert.

10.03.2011 Besuch der Vorschulkinder bei der Firma Glawel in Melle

- 17 Vorschulkinder besuchten im Rahmen des Star-Wars-Projektes die Firma Glawel um das Thema " Laser"
eigenständig zu erforschen.
- Die Kinder erlebten, wie aus einem Edelstahlblech mit einer Laserschneidmaschine ein Star Wars Roboter R2-D2
herausgeschnitten wurde.
- Fragen der Kinder wurden beantwortet.
- Zum Abschied bekamen alle Kinder einen Schlüsselring mit einem Roboter und einen Aufkleber geschenkt.

14.03.2011 Theaterbesuch der Vorschulkinder in Buer
- Verschiedene Eltern aus Buer inszenierten das Theaterstück "Jim Knopf".
- Eingeladen waren die Vorschulkinder aus verschiedenen Meller Kindergärten.
- Das Stück wurde witzig und spannungsvoll aufgeführt.

15.03.2011 Teamsitzung mit Frau Berkefeld

- Frau Berkefeld von der Integrativen Kunst- und Musikschule Melle führte uns in unsere neuen Musikinstrumente ein.
- Inhalte:
- Stundenbeginn mit rhythmischen Elementen zum mitmachen.
- Unterscheiden und benennen von verschiedenen Instrumenten und Klanggruppen.
- Unterschiede zwischen hohen und tiefen Tönen erarbeiten.
- Spielerischer Einsatz von Musikinstrumenten.
- Alle Beteiligten hatten Spaß am Mittun.
- Viele praxisnahe Anregungen.

18.03.2011 Spielplatzeinsatz

- 13 Eltern mit Kindern plus Personal waren anwesend.
- Weiden wurden geschnitten und verflochten.
- Anlagen von Laub gesäubert.
- Büsche geschnitten.
- Kleine Renovierungsarbeiten.

22.03.2011 Elternabend "Wie schütze ich mein Kind vor sexuellen Übergriffen?"
- Referentin Frau de Vries vom Kinderschutzbund Osnabrück.
- Teilnehmer: 17 Eltern, 10 Erzieherinnen und Praktikanten.
- Kurze Erklärung der Arbeitsweise und der Aufgaben des Kinderschutzbundes.
- Inhaltliche Erarbeitung mit Eltern zu den Fragen: Wo fängt sexueller Missbrauch an?
- Wie kann ich mein Kind stark machen gegen sexuellen Missbrauch?
- Es gibt typische "Opferkinder".
- Kinder ernst nehmen! Äußerungen und Verhalten beobachten und hinterfragen.

24.03.2011 Fortbildung: "Übergang Kita-Schule"
- Die 5. Veranstaltung fand im Sprachheilkindergarten an der Gutenbergstraße statt.
- Referentinnen: Frau Wrasmann und Frau Klein.
- Ergebnisse zum Beobachtungsbogen wurden abgesprochen.
- Ziele und Inhalte der Elternabende wurden erarbeitet.

26.03.2011 Erste Hilfe Training des Teams
- Leitung des Trainings hatte Herr Jens Kurby vom Deutschen Roten Kreuz.
- Veranstaltungsort war das DRK-Zentrum an der Bismarkstraße in Melle.

29.03.2011 Halbjahresgespräch Träger - Leitung
- Das Gespräch fand im Kindergarten St. Johann in Riemsloh statt. ( Neuer Anbau der Krippengruppe wurde zu Anfang
besichtigt.)
- Erste Sitzung mit allen 4 Kindergärten der neuen Pfarreiengemeinschaft Melle.
- Anwesende Personen:
- Pastor Michael Wehrmeyer
- Kita St. Johann: Susanne Lührmann (Leitung), Herr Schedding (Rendant)
- Kita St. Raphael Altenmelle: Gabriela Meyer (Leitung), Lisa Altenbernd (Erzieherin)
- Kita St. Marien Melle: Ulrike Eickmeyer (Leitung), Monika Witte (stellv. Leitung),
- Dr. Hanns Huning ( Rendant Kita St. Raphael und St. Marien)
- Kita St. Anna St. Annen: Tanja Stenzel (Leitung) erkrankt, Stefan Tewes (Rendant) nicht anwesend
- Die aktuellen Belegungszahlen und individuellen Rahmenbedingungen wurde vorher schriftlich allen zur Kenntnis
übersandt.
- Allgemeine Themen wurden gemeinsam angesprochen und diskutiert.

April

01.04.2011 Schaufenstermitgestaltung bei der Firma Niehaus
- Die Firma Niehaus trat mit dem Wunsch an uns heran, ein Schaufenster mitzugestalten. Dekoriert wurden Kindergeschirr, Porzellan und bunte Deko- und Kinderartikel.
- Die Kinder der Ganztagsgruppe hatten sich selbst in Lebensgröße auf- und angemalt.
- Die Kinder der Fischgruppe malten Ketten aus kleinen Figuren.
- Die Fotos der Kinder wurden in bunte Blüten eingebunden, die an einem Baum aufgeklebt waren.
- Ein Dekorateur übernahm die zusammenfassende Gestaltung des Schaufensters.

05.04.2011 Schulanfänger-Treff
- Wünsche der Kinder wurden erarbeitet.
- Es gab vier Bereiche und Aktionen für die sich die Kinder interessierten:
Besichtigung der Feuerwehr - 9 Kinder
Besuch bei der Polizei - 10 Kinder
Besuch im Krankenhauslabor und Besichtigung eines Rettungswagens - 8 Kinder
Besuch im Tierheim - 8 Kinder
- Die Kinder organisierten die Besuche möglichst selbständig.
- Die Besichtigungen fanden ein großes Interesse bei den Kindern.

11.04.2011 Verteilen von Rindenmulch

- Der Rindenmulch wurde geliefert und von den Kindern und Erzieherinnen unter den Klettergeräten und der Schaukel
verteilt.

15.04.2011 Wortgottesdienst und Frühstück
- Wortgottesdienst zum Palmsonntag.
- Palmstöcke wurden in der Woche vorher von den Kindern in der Werkstatt gebastelt.
- Die Bären- und die Marienkäferkinder gestalteten den Gottesdienst.
- Pastor Wehrmeyer feierte mit uns den Gottesdienst in der St. Matthäuskirche.
- Der Einzug in Jerusalem wurde von den Kindern gespielt.
- Zum Abschluss wurden die Palmstöcke der Kinder geweiht.
- Nach dem Gottesdienst gemeinsames Frühstück im Kindergarten.
- Gute Beteiligung der Eltern.
- Leckeres Frühstücksbuffet in den Gruppen.

18. - 21.04.2011 Gestaltung der Karwoche
- In den Gruppe wurde die Karwoche gestaltet: mit biblischen Erzählungen, Gestalten der Fußwaschung, Feier des
Abendmahles, Besuch der Kirche mit Betrachtung des Kreuzweges, Feier der Auferstehung und des Osterfrühstücks.
Präsentation im Eingangsbereich des Kindergartens.

März - April 2011 Projekt: Die Reise durch meinen Körper
Im Projekt " Mein Körper" wurde in der Zeit vom 10. März bis Ende April folgendes mit den Kindern in den Gruppen erarbeitet, erforscht und beobachtet:
Fischgruppe: Knochen und Muskeln
• Es wurde ein Skelettmodell betrachtet und Unterschiede zu einem lebenden Menschen erarbeitet.
• Die Umrisse eines Kindes wurden aufgemalt und dabei die Positionen der einzelnen Knochen und Organe
eingezeichnet.
• Knochenmodelle wurden aus Ton modelliert und ein Skelett erstellt.
• Röntgenbilder wurden auf dem Leuchttisch angeschaut und ihre Umrisse nachgezeichnet.
• Aus Büchern und Lexiken wurden Informationen erarbeitet.
• Echte Knochen in ihrer unterschiedlichen Form wurden betrachtet und untersucht.
• Ein frischer Röhrenknochen wurde zersägt, in Essiglösung gelegt und nach einigen Tagen wieder untersucht.
• Ein Skelettpuzzle wurde ausgeschnitten und zusammengefügt.
• Ein Film über Knochen und Muskeln angeschaut.
• Konditionstraining wurde im Turnraum absolviert.
• Ebenfalls Muskelausdauertraining mit Gewichten und Hanteln.
Pinguingruppe: Haut und Sinnesorgane
• Eine Fühl- und Massageecke wurde in der Gruppe eingerichtet.
• Es wurde erforscht, wofür die Haut da ist.
• Igelball - und Pinselmassage.
• Betrachtungen der Haut durch die Lupe.
• Eine Hörecke wurde eingerichtet.
• Die Frage: "Hören, wie geht das?"wurde mit den Kindern erarbeitet.
• Forscherfragen wurden mit den Kindern überlegt und beantwortet.
• Ein Ohrenmodell wurde angeschaut und untersucht.
• Unsere Form der Ohren mit dem Skelett verglichen.
Schmetterlinge: Herz und Kreislauf
• Der Aufbau und die Größe eines Herzens wurde erarbeitet.
• Der Rhythmus des Herzens wurde auf dem Tamburin nachempfunden.
• Das Wunder im Mutterleib: Kann das Baby das Herz seiner Mutter spüren?
• Herzen wurden aus Salzteig modelliert.
• Körpergroße Figuren wurden gezeichnet und Herz und Blutkreislauf darin eingezeichnet, bzw. eingeklebt.
• Frage: Woraus besteht unser Blut? Ein Blutbild wurde gestaltet.
• Die Kinder erlebten das Theaterstück: "Die Reise der drei Körperchen".
• Blut wurde unter dem Mikroskop betrachtet.
• Ein Schweineherz wurde seziert.
• Gemeinsam bereiteten die Kinder gesundes Essen zu: Vitamindrink, Suppe, Obstsalat.
• Film: "Es war einmal das Leben... Thema: Das Herz"
• Bewegungsspiele: "Mein Körper ist ein großes Haus." Der Herzschlag wurde unter Belastung abgehört.
Vogelgruppe: Gehirn
• Was wird vom Gehirn gesteuert? Funktion des Gehirns wurden erarbeitet.
• Gedächtnis - und Konzentrationsspiele ( Brain - Gym)wurden gemacht.
• Fragen wurden gestellt: Wie viel wiegt ein Gehirn? Welches Gewicht hat das Gehirn von unterschiedlichen Tieren?
• Wie sieht das Gehirn aus? Gibt es Unterschiede bei Mensch und Tier?
• Der Film: "Es war einmal das Leben... Thema: Gehirn" wurde mit den Kindern angeschaut.
• Assoziationsbilder wurden gemalt.
• Bei Entspannungsgeschichten für Körper und Gehirn konnten die Kinder entspannen.
• Frage: Was macht das Gehirn, wenn wir schlafen? Braucht das Gehirn Schlaf? Warum träumen wir?
• Ein Gehirnmodell wurde aus Salzteig geknetet und angemalt.
• Gehirntraining: "Überkreuz - Übungen" wurden gemacht, um die Zusammenarbeit der Hirnhälften zu verbessern.
• Das Ergebnis: Das Gehirn erhält seine Informationen von den Sinnesorganen, wurde erarbeitet.
• Ein Schweinehirn wurde seziert.
Bärengruppe: Herz und Blut
• Spiele und Lieder zum Benennen der Körperteile wurden gesungen.
• Das Körperteile - Puzzle wurde gemacht.
• Frage: Wie groß ist mein Herz? Antworten wurden an Hand eines Herzmodells und verschiedener Fotos gegeben.
• Frage: Wie viel Blut hat ein Mensch? ( Säugling, Kleinkind, Vorschulkind, Erwachsener).
• Wie viel Blut haben Tiere? Es wurden Vergleiche angestellt zwischen Katze, Hund und Pferd.
• Wie oft schlägt das Herz? Unterschiede zwischen Kindern, Erwachsen und Tieren wurden erarbeitet.
Marienkäfergruppe: Lunge und Verdauungsweg
• Es wurden mit den Kindern Bilder und Informationen zur Lunge in Büchern gesucht.
• Eine Lunge wurde modelliert und aus Tonpapier gebastelt.
• Eine Schweinelunge wurde seziert.
• Die Lungenfunktion wurde durch aufpusten einer Schweinelunge mit einem Strohhalm nachempfunden.
• Ein Lungenstück wurde unter einem Mikroskop angeschaut.
• Die Speiseröhre und die Luftröhre und ihre Verbindungen mit der Lungewurden angeschaut und ihre Positionen im Körper erarbeitet.
• Experimente mit der Nasewurden gemacht: die Verbindung der Nase zur Lunge und die Funktion der Nasenhäärchen
erforscht und hinterfragt.
• Die Kinder haben zum Thema "Verdauungsweg" Zeichnungen angefertigt.
• Die Verdauungsorgane wurden an Hand eines Puzzles erarbeitet.
• Die Funktion der Verdauungsorgane wurde besprochen.
• Ein Stück Brot wurde lange zerkaut - Was passiert im Mund und im Körper damit?

Mai

02.05.2011 Pressetermin der Sarah Wiener Stiftung
- 12 Vorschulkinder aus der Pinguin- und Schmetterlingsgruppe fuhren mit dem Bus nach Osnabrück zur Deutschen
Bundesstiftung Umwelt (DBU). Frau Fricke, Frau Pleister und Frau Eickmeyer und die Schülerinnen der Fachschule
Sozialpädagogik Melle waren ebenfalls dabei.
- Die Kinder durften mit der Fernsehköchin Sarah Wiener bei einem Showkochen frischen Salat und Spätzle aus
Buchweizenmehl selbst kochen.
- Großes Medieninteresse mit vielen Reportern und Kameras nahm den Kindern nicht die Freude am Tun.
- Siehe Presseberichte auf den folgenden Seiten.

02.05.2011 Schulanfänger-Treff
- Treff im Turnraum mit allen Schulanfängern.
- Einzelne Kinder erzählten vom Besuch im Krankenhaus und bei der Katzenstation in Melle.
- Positiver Rückblick. Kinder berichteten offen und verständlich für alle, die nicht am Besuch teilgenommen hatten.
- Bei zwei Kleingruppen standen die Besuchstermine noch aus: Polizei am 05.05. und Feuerwehr am 11.05.
- Das neue Thema lautet: Schule
- Kleingruppeneinteilung durch farbige Plättchen, die die Kinder ziehen konnten.
- Die Frage, was geschieht wohl in der Schule und was weiß ich schon von der Schule soll bei den nächsten Treffen in
Kleingruppen mit den Kindern erarbeitet werden.
- Ankündigung Lernwerkstatt: Was sollte aufgebaut werden?

03.05.2011 Schaufenstergestaltung

- Die Firma Niehaus hatte die Kinder der Ganztagsgruppe als "Danke schön" für ihre Schaufenstermitgestaltung ins
Geschäft an der Plettenbergerstraße eingeladen.
- Als persönliches "Danke schön" bekam jedes Kind einen lustigen Stift und einen Schokolutscher.
- Der Kindergarten erhielt als "Danke schön" ein Kindergeschirr für den Geburtstagstisch.
- Herr Wiegand vom Meller Kreisblatt interviewte die Kinder und machte Fotos.
- Die Kinder waren stolz auf ihre Leistung und freuten sich über die Anerkennung durch Herrn und Frau Küchenmeister.

04.05.2011 Elternbeiratssitzung
Inhalte siehe Protokoll.

09.05.2011 Ausstellung "Außergewöhnlich"
- Fotoausstellung in der St. Matthäuskirche wurde eröffnet.
- Wanderausstellung mit Fotos von Menschen mit Downsyndrom .
- Fotos wurden von betroffenen Eltern eines Elterntreffs aus dem Emsland zusammengestellt und begleitet.
- Organisiert wurde die Ausstellung von der Gemeindereferentin Claudia Hettlich und dem Dekanatsreferenten Michael
Göcking.
- Bürgermeister Andre Berghegger sprach die Eröffnungsrede.
- Michael Knüpper ( Beauftragter für Menschen mit Behinderung im Bistum Osnabrück ) und eine betroffene Mutter
berichteten aus ihrem Alltag mit behinderten Menschen.
- Ende der Ausstellung war der 31.Mai. Es gab ein interessantes Rahmenprogramm mit Vorträgen, Diskussionen und
Filmen während der Zeit im Gemeindehaus in Melle.

14.05.2011 Sommerfest
- Beginn mit einer Bühnenaufführung im städtischen Festsaal zum Thema "Schöpfung".
- Kinder des Chorprojektes gestalteten Lieder mit instrumentaler Begleitung.
- Inhalte der einzelnen Tage aus dem Schöpfungsbericht wurden von den Gruppen sehr unterschiedlich vorbereitet und
gestaltet:
- 1. Tag - Licht und Dunkelheit - Vogelgruppe
Lied und Tanz mit Knicklichtern unter UV-Licht.
- 2. Tag - Himmel und Erde - Bärengruppe
Tanz mit Tüchern und Luftballons zu eingespielter Musik.
- 3. Tag - Sonne, Mond und Sterne - Marienkäfergruppe
Tanz mit glitzernden CD-Sternen zu eingespielter Musik.
- 4. Tag - Pflanzen und Früchte
Rollenspiel zum vorgelesenen Bibeltext.
- 5. Tag - Vögel und Fische - Fischgruppe
Zwei gesungene Lieder mit fliegenden Vögeln und tanzenden Fischen.
- 6. Tag - Tiere und Menschen - Schmetterlingsgruppe
Meditativer Tanz zu eingespielter ruhiger Musik.
- 7. Tag - Ruhetag
Gemeinsames Schöpfungslied aller Kinder auf der Bühne.
- Anschließend buntes Treiben im Kindergarten mit Kuchenbuffet, Würstchen und Eis.
- Im Turnraum große Ausstellung der Ergebnisse aus dem Projekt "Mein Körper".
- Fazit:
- Kinder waren insgesamt hochmotiviert beim Auftritt.
- Es waren sehr viele Zuschauer bei der Aufführung im Festsaal.
- Reibungsloser Ablauf des Bühnenprogramms, mit sehr unterschiedlichen Darbietungen zu den einzelnen Schöpfungstagen.
- Viele positive Stimmen direkt im Anschluss und noch Tage danach.
- Im Kindergarten war es, auf Grund der großen Besucherzahl, anfangs sehr voll und unübersichtlich.
- Kuchenbuffet war organisatorisch schwierig aufgebaut und die Eltern hielten sich nicht an Vorgaben.
- Schmutziges Geschirr wurde nicht zurückgebracht. Geschirrwagen am Getränkestand wäre gut gewesen.
- Kinder waren auf dem Spielplatz, im Sandkasten und beim Fußballspiel gut beschäftigt.
- Es waren viele Migrationsfamilien anwesend, obwohl viele muslimische Frauen im Laufe des Nachmittags der Einladung zum
Henafest folgten.
- Das Wetter war sehr gut und es konnte alles im Freien stattfinden.
- Die Ausstellung im Turnraum wurde nur schwach besucht. Sie blieb aber noch eine Woche aufgebaut, damit Eltern und Kinder
noch in Ruhe schauen und entdecken konnten.
- Es wurden Würstchen, Eis, Kuchen und Getränke verkauft.
- Die Videoaufnahmen von der Aufführung wurden ab Montags im Flurbereich gezeigt und die DVD konnte von den Eltern für 5,00
Euro gekauft werden.
- Insgesamt war es ein gelungenes Sommerfest.

16.05.2011 Book-Buddy-Projekt in der Grönenbergschule
- Vorlesestunde mit Schülern der 3. Klasse und der Klassenlehrerin Frau Weigelt.
- Das Treffen fand in der Mensa statt.
- Schulkinder und Kindergartenkinder wurden gleichmäßig aufgeteilt.
- Einfache Texte und Bilderbücher wurden vorgelesen.
- Anschließend selbständige individuelle Führung durch die Schulkinder im Schulgebäude.
- Kindergartenkinder waren interessiert und offen.,anfängliche Berührungsängste schnell überwunden.
- Gang durch das Schulgebäude in Begleitung der Schulkinder wurde positiv von allen Kindern angenommen.

21.05.2011 Geranienmarkt
- Wir wurden von Herrn Martin, dem Direktor der BA Holz in Melle, zur Teilnahme am "Bandschleifer-Rennen" im Rahmen des Geranienmarktes eingeladen.
- Initiatoren waren die BA-Melle, das Meller Kreisblatt und die Firma Starke.
- Es nahmen insgesamt 4 Kindergärten, 12 Schulen und die Firmen Starke, Häder und Tetra daran teil.
- Jörg Blank und Jonas Pabst ( zwei Praktikanten der Kita) gestalteten den Bandschleifer, mit einigen Kindern, zu einem Drachen
um.
- Eltern und Kinder wurden aufgefordert einen Namen für den Drachen zu benennen. Vorschläge waren: Feuerstuhl, Odermalso,
Grüner Blitz, Grüne Drachenrakete, Malanders, Bunte Sirene, Grisu, Drachi, Feuerspucker, Geronimo.
- Der Drache "Feuerspucker" wurde vom "Drachenteam" an den Start gebracht.
- Gegner im Rennen war der "Rasende Rafaell" , dem unser Drache knapp unterlag.
- Sieger im Rennen wurde auf Platz 1: Heinrich Böll Schule
Platz 2: Heinrich Böll Schule
Platz 3: Ratsschule Melle
- Preise für das schönste Design erhielten die Grundschule Eickenbruche mit ihrer Schnecke, das Montessori Haus mit der Lok "Emma" und die Grönenbergschule mit dem "Wanderdachs" auf der Rakete.
- Beim Rennen der Firmen gewann die Firma Starke vor Häder. Tetra belegte den dritten Platz.
- Einige Kindergartenfamilien waren beim Rennen als Zuschauer anwesend.
- Insgesamt war das Bandschleiferrennen ein Besuchermagnet über den Tag verteilt.

23.05. - 27.05.2011 Schultüten basteln
• 23 Kinder mit Eltern bastelten eine Schultüte.
• Motive für die Schultüten waren: Fußball, ABC und Pferd.
• Es wurde im Personalraum gebastelt.

24.05.2011 Besuch in der Seniorenresidenz
10 Kinder aus der Ganztagsgruppe besuchten die Seniorenresidenz am Dürrenbergerring.
Es wurden Lieder für die Bewohner gesungen und gemeinsam Muffins und Kuchen gegessen.

26.05.2011 Zukunftskonferenz
• Veranstaltung fand im Kreishaus in Osnabrück statt.
• Ca. 150 Teilnehmer.
• Frau Eickmeyer nahm auf Grund einer Einladung vom Caritasverband teil.
• Es wurden Themen im Bereich frühkindlicher Bildung, die in den nächsten Jahren in den Blick genommen werden sollen, erarbeitet.
• Bereich frühkindliche Förderung: bedarfsgerechter und ortsnaher Ausbau der Kinderbetreuung, mit ausreichendem Personal für eine qualitativ hochwertige Arbeit.
• Bereich Schule: Gestaltung der Schullandschaft, kreisweite Strukturplanung mit mehr Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Schulen.
• Themengebiet Jugendliche: Verbesserung der Berufsorientierung, Hilfestellung in der Ausbildung und ausreichende Ausbildungsplätze.

29.05.2011 Gemeindefest
• Das Motto des Gemeindefestes lautete: "Lasst uns gemeinsam feiern".
• Der Elternbeirat hatte eine Bude mit einer "Kreativen Ecke" bestückt und war gemeinsam mit Altenmeller Eltern und Erzieherinnen beim Verkauf der selbstgebastelten Gegenstände aktiv.
• Die Erzieherinnen waren aktiv beim Kinderschminken.
• Auf der Bühne wurde eine Kurzfassung unserer Schöpfungsgeschichte aufgeführt.
• Die Pinguinkinder stellten den zweiten Tag mit Pflanzen und Früchten da, die Fischkinder den vierten Tag mit Fischen und Vögeln und die Schmetterlingsgruppe den sechsten Tag mit Tieren und Menschen. Der neue Chor unterstützte mit Gesang und einfachen Instrumenten.
• Beim Bühnenprogramm gab es sehr viele Zuschauer.
• Das Interesse am Kauf der selbstgebastelten Dinge war eher gering.
• Das Kinderschminken fand großen Anklang.
• Das Fest war gut besucht. Es lag sicher auch am trockenen und freundlichen Wetter, dass im Laufe des Tages immer wärmer
wurde.

30.05.2011 Studientag
Folgende Punkte standen auf der Tagesordnung:
• Konzept der Ganztagsgruppe.
• Das gemeinsame Leitbild der kath. Kindertageseinrichtungen in Melle.
• Die Eingewöhnungszeit im Kindergarten. Fragen und Umsetzungsideen zum Berliner Eingewöhnungsmodell.
• Hygieneschulung durch Herrn Ostmeier vom Landkreis Osnabrück.
• Jede Teilnehmerin bekam zum Abschluss der Schulung ein persönliches Heftchen, in das alle weiteren Hygiene-Belehrungen als Nachweis eingetragen werden können.

30.05.2011 "Fit für das Leben?!"
• Gesprächsabend im Gemeindehaus St. Matthäus im Rahmen der Fotoausstellung "Aussergewöhnlich".
• Thema: Frühe Förderung für Kinder mit besonderem Förderbedarf.
• Moderatorin: Claudia Hettlich, Gemeindereferentin
• Gesprächspartner: Rainer Schnieders, Frühförderung Melle
• Ulrike Eickmeyer, Kita St. Marien Melle
Susanne Lührmann, Kita St. Johann Riemsloh
• 10 interessierte Teilnehmer.
• Vortrag und Gesprächsrunde:
Welche Möglichkeiten der frühen Förderung gibt es?
Die Frühförderung stellte sich vor.
Die Arbeit in den Kita´s wurde vorgestellt.
Was beinhaltet die pädagogische Arbeit in einer Integrationsgruppe?
• Anschließend fand eine lebhafte Diskussion statt.

Juni

06.06.2011 Schulbesuch in der Wallgartenschule
Die Kinder waren in der Pause auf dem Schulhof und anschließend erlebten sie eine Schulstunde mit Inhalten aus der Lesefibel.

07.06.2011 Elternabend für die neuen Eltern
• Beteiligung in den Gruppen war unterschiedlich.
• Durchsicht der Unterlagen.
• Gruppeninterne Informationen.
• Inhalte des Berliner Eingewöhnungsmodelles wurden mit den Eltern an Hand von Beispielen aus der Praxis diskutiert.

07.06.2011 Schulbesuch in der Grönenbergschule

09.06.2011 Ausstellungseröffnung "Wie ist das wohl bei Gott?"

• Frau Hopster-Siebert, Sozialarbeiterin in der Niels-Stenzen-Klinik in Melle, trat schon im Sommer 2010 mit dem Wunsch an uns heran, eine Karte für trauernde Angehörige und Besucher der Palliativstation zu gestalten.
• Der Wunsch wurde auch an die Erzieherinnen des ev. Familienzentrum herangetragen.
• Die Kinder der Fischgruppe und einige Pinguinkinder waren aus unserem Kindergarten beteiligt.
• Die Kinder hatten im letzten halben Jahr unterschiedliche Gespräche zum Thema Sterben, Tod und Ewigkeit geführt.
• Daraus entstanden verschiedene Bilder und eine Dokumentation in Wort und Bild.
• Die Werke wurden im Sockelgeschoß des Krankenhauses ausgestellt.
• Bei der Ausstellungseröffnung waren Eltern und Kinder eingeladen.
• Chefarzt Herr Dr. Spies begrüßte die Anwesenden und war beeindruckt von den tollen künstlerischen Ideen, mit denen die Kinder unverkrampft, liebevoll und leicht nachvollziehbar das Thema: Trauer, Verlust, Krankheit und Tod umgesetzt hatten.
• Nach dem offiziellen Teil gab es für alle Anwesenden Schnittchen, Getränke und Negerküsse.
• Die Frage nach der Existenz und dem Verbleib der Seele, wurde in der Ausstellung in der nachfolgenden Zeit, in einem Buch von Besuchern in verschiedenster Weise beantwortet.

15.06. - 28.06.2011 Lernwerkstatt für die Vorschulkinder
• Die Lernwerkstatt war im Turnraum aufgebaut.
• Unterschiedliche Bereiche waren aufgebaut und konnten von den Kinder selbständig erarbeitet und durchgeführt werden:
1. Schüttübungen mit unterschiedlichen Gefäßen.
2. Messen und wiegen.
3. Sortieren.
4. Muster legen.
5. Zahlen und Buchstaben drucken und schreiben.

21.06.2011 Schulbesuch von der Wallgartenschule
• Frau Lahkämper besuchte mit den Schülern ihrer 4. Klasse unseren Kindergarten.
• Im Turnraum fand ein Stuhlkreis mit Vorstellungsrunde und Singspielen statt.
• Anschließend verteilten sich die Schüler auf die verschiedenen Gruppen, um mit den Kindergartenkinder gemeinsam etwas zu gestalten oder zu spielen.
• Insgesamt war es ein fröhlicher Vormittag für Schüler und Vorschulkinder.

24.06.2011 Betriebsausflug
• Bei Regenwetter startete das Team mit einem gemeinsamen Frühstück am Rubbenbruchsee in Osnabrück.
• Fahrt zum Draisinebahnhof nach Bippen.
• 3 stündige Fahrt mit der Fahrraddraisine nach Nordtrup und zurück.
• Bei der Draisinefahrt war das Wetter trocken und es gab einige Kunstobjekte an der Strecke zu bewundern.
29.06.2011 Entlassungsgottesdienst
• Symbol für den Inhalt des Gottesdienstes war ein Schirm.
• Die Kinder der Fischgruppe und der Schmetterlingsgruppe hatten die Texte vorbereitet.
• Pastor Michael Wehrmeyer leitete den Gottesdienst.
• Die Beteiligung der Eltern war gut.
• Zum Abschied bekamen die Kinder einen kleinen Schirmschlüsselanhänger als Geschenk.
30.06.2011 Entlassungsfeier
• 17.00 Uhr Theateraufführung des Töfte Theaters im städtischen Festsaal "Die Geschichte des Doppelmops oder ein O kommt selten allein."
• Sehr große Beteiligung der Familien.
• 10,00 Euro pro Familie als Eintrittsgeld war angemessen und wurde gern gezahlt.
• Das Stück dauerte 60 Min. und die Kinder waren bis zum Schluss interessiert.
• Einige Kleinkinder störten zum Schluss die ruhige Atmosphäre im Saal.
• Anschließend Grillabend im Kindergarten.
• Die Eltern hatten für Salat und Würstchen gesorgt.
• Viele türkischen Familien waren anwesend.
49 Kinder wurden aus dem Kindergartenjahr 2010/2011 entlassen.
45 Kinder in die Grundschulen
2 Kinder in den Sprachheilkindergarten
1 Kind in den Waldorfkindergarten
1 Kind wegen Umzug

Juli / August

Personelle Veränderungen zum neuen Kindergartenjahr
• Viktoria Wilken ging am 11.07.2011 in Mutterschutz.
• Daniela Hellmann (Erzieherin mit Zusatzqualifikation) übernahm die Stelle der Heilpädagogin in der Schmetterlingsgruppe.
• Marion Pabsch und Maria Plogmeyer teilten sich die Stelle der Zweitkraft in der Vogelgruppe.
• Monika Witte übernahm die Gruppenleitung in der Vogelgruppe.
• Jola Zwolinski wechselte, auf Grund von Stundenreduzierung, in die Fischgruppe.
• Daraus ergab sich folgende Gruppenbesetzung:
• Vogelgruppe: Monika Witte, Maria Plogmeyer, Marion Pabsch, Claudia Kramsch (Heilpädagogin)
• Fischgruppe: Anke Vogt, Jola Zwolinski, Patrick Trawitzki (Vertretungskraft ab 01.09.2011), Julia Wenzel (Freiwilliges soziales Jahr)
• Schmetterlingsgruppe: Christine Stania, Manuela Pleister, Daniela Hellmann
• Pinguingruppe: Marion Fricke, Jutta Dettmann, Swetlana Jakob (Ganztagsgruppe)
• Marienkäfergruppe: Gaby Zimmermann, Britta Burdorf, Eva Brauer (Ganztagskleingruppe)
• Bärengruppe: Irina Immel, Birgit Hohnsträter
18.08.2011 Geburtstag von Pepe Wilken
Viktoria Wilken bekam heute ihren ersten Sohn Pepe. Eltern und Kind sind wohlauf und wir wünschen der kleinen Familie viel Glück und Gesundheit für die gemeinsame Zukunft.

26.08.2011 Gemeinsames Frühstück mit anschließendem Gottesdienst
• Das Frühstück galt als Kennlernaktion in den Gruppen.
• Thema: "Was jedes Kind braucht"
• Gottesdienst wurde von den Erzieherinnen ohne Beteiligung der Kinder vorbereitet und durchgeführt.
• Martin Walbaum leitete den Gottesdienst.
• Inhaltlich wurde an Hand von Symbolen ( Mobile, Freundeskreis aus Ton, bibl. Erzählfigur, Waage, Leitbild und Elterninfoheft, Marienfigur aus der Einrichtung) unsere Arbeit im Kindergarten in den Blick genommen und präsentiert.
• Biblische Geschichte "Jesus segnet die Kinder" als Anspiel durch die Erzieherinnen.
• Erzieherchor: Wir wünsche, das jedes Kind....
• Anschließend fand ein gruppeninternes Frühstück mit den Eltern statt, bei dem Möglichkeit zum gegenseitigen Kennenlernen genutzt wurde.
Sprachförderung
Eva Brauer übernahm mit 10 Stunden und Frau Schweppe mit 7,5 Stunden die Sprachförderung für sprachauffällige Kinder aus sozialschwachen und Migrationsfamilien. Dieses Förderprogramm wird vom Land Niedersachsen finanziert.

September

10.09.2011 Meller Stadtlauf
• Aus unserer Einrichtung nahmen 26 Kinder am Bambini Lauf über 600 Meter teil. (Im letzten Jahr waren es 10 Kinder mehr.)
• Alle teilnehmenden Kinder trugen ein grünes Leibchen mit der Anschrift unseres Kindergartens.
• Wir belegten Platz 4 in der Gesamtwertung mit einer Quote von 22 Prozent und erhielten einen Pokal.
• Alle Teilnehmer bekamen eine Urkunde und eine Überraschungstüte gesponsert vom
E-Center-Melle.

15.09.2011 1.Elternabend
• Insgesamt gute Beteiligung. Es nahm mindestens ein Elternteil aus 60 Familien teil.
• Gruppeninterne Inhalte wurden besprochen.
• Organisatorisches und Durchsicht von Eintragungen in den Gruppenlisten.
• Elternbeiratswahl.
• Das Thema "Dreckig machen im Kindergarten" wurde diskutiert und an Hand einer Fotodokumentation im Eingangsbereich positiv dargestellt.

24.09.2011 Herbstfest

• Teilnahme am "Platz der Solidarität" an der Mühlenstraße vor der Sparkasse.
• Unsere Einrichtung präsentierte sich auf zwei Stellwänden mit Inhalten zu unserer Arbeit und zum Bildungspaket des Landes Niedersachsen. Außerdem wurden Aktionen vorgestellt, die unsere Kita in Zusammenarbeit mit der Musikschule, dem SC Melle und dem Caritasverband zur Integration von Familien und Kindern mit Migrationshintergrund macht.
• Das Wetter war spätsommerlich warm. Es gab eine Reihe von interessierten Besuchern, die sich an den Stellwänden oder in persönlichen Gesprächen mit den Erzieherinnen informierten.

25.09.2011 Gründungsgottesdienst in St. Matthäus Melle
• Die kath. Kirchengemeinden St. Annen, Buer, Riemsloh, Sondermühlen und Melle bilden seit dem 01.August 2011 die Pfarrei "St. Matthäus".
• Der Festgottesdienst wurde mitgestaltet von Domkapitular Ansgar Lüttel und Vertretern der einzelnen Gemeinden.
• Leitmotiv des Gottesdienstes waren die 5 gestalteten Noten der einzelnen Gemeinden, die sich zum gemeinsamen Lied: " Komm Herr segne uns.." zusammenfügten.
• Mit jeder Note stellten die Vertreter der einzelnen Gemeinden ihre Besonderheiten und Merkmale vor.
• Zur neuen Pfarrei "St. Matthäus" gehören 4 Kindergärten: St. Raphael - Altenmelle,
St. Johann - Riemsloh, St. Anna - St. Annen und St. Marien - Melle.
26.09.2011 1.Treffen des pädagogischen Beirates
Inhalte siehe Protokoll.

Oktober
Pädagogischer Beirat
 Fischgruppe
Sandra Strothmann und Janina Mithöfer
 Vogelgruppe
Natascha Jelinek-Mäscher und Anika Flohre
 Pinguingruppe
Marina Falke und Sandra Grötzner
 Marienkäfergruppe
Mehtap Kilic und Katja Debbrecht
 Schmetterlingsgruppe
Ulrike Kempchen-Nieweg und Silvana Shabani
 Bärengruppe
Viktoria Schönfeld und Roman Bengart
 Vorsitzender des Elternbeirates ist Roman Bengart
 Schriftführerin ist Marina Falke
 Vertreterin für den Stadtelternrat ist Silvana Shabani

11.10.2011 Fotografin
Wie in jedem Jahr wurden auch in diesem Jahr wieder Fotos von der Fotografin Frau Täubert-Schroer gemacht.

24. - 28.10.2011 Bewegungswoche der Schulanfänger
Ca. 30 Vorschulkinder nahmen an der Bewegungswoche teil.
Inhalt der einzelnen Tage:
• Montag: Ballspiele
• Dienstag: Bodenturnen und balancieren
• Mittwoch: Große Geräte
• Donnerstag: Trampolinspringen
• Freitag: Der Turntiger war da
Feetback:
Die Kinder waren insgesamt gut zufrieden.
Der Aufbau ging gut, die Elternhilfe war nicht zwingend notwendig, wurde aber angenommen.
Doppelbelegung der Halle wegen der Ferienbetreuung der Wallgartenschule war ungünstig.
Turntiger kam bei den Kindern gut an. Die Erwartungshaltung der Eltern und Erzieherinnen war sehr hoch.
Einige Kinder hatten Angst vor dem verkleideten Turntiger.
Die jüngeren Kinder kamen mit der Hallensituation gut zurecht.

Ehemaligen Treffen in den Gruppen
In allen Gruppen fanden Treffen mit Eltern und Kindern, die im Sommer eingeschult wurden, statt.

November

01.11.2011 Fabelhaftes Melle
Einige Kinder der Ganztagsgruppe beteiligten sich am Nachmittagsprogramm mit einem Liedbetrag zum Thema: Till Eulenspiegel. Es wurde spielerisch dargestellt und vorgetagen.

02.11.2011 Infoabend für die Eltern der Schulanfänger 2012
• Maria Plogmeyer und Ulrike Eickmeyer gestalteten den Abend.
• Personen nahmen teil.
• Bisc und Wüt wurden vorgestellt.
• Frau Eickmeyer erklärte den Eltern das Schuleingangsverfahren.
• Frau Plogmeyer stellte die Projekt- und Vorschularbeit vor.
• Der Kooperationskalender, der mit den Meller Grundschulen erarbeitet wurde, wurde vorgestellt.
• Frau Eickmeyer gab noch einen Hinweis auf den Elternabend, der in Zusammenarbeit mit einer Lehrerin der Wallgartenschule Anfang des Jahres 2012 stattfinden soll. Dabei wird es um gemeinsame Lerninhalte in Kita und Schule gehen.

Weihnachtspäckchen für Kinder in Not
Auch in diesem Jahr beteiligten wir uns wieder an der Weihnachtpäckchenaktion für Kinder in Not, einer Aktion der Kinderzukunft und Round Table Deutschland. 36 Päckchen wurden für bedürftige Kinder in Rumänien gepackt. Außerdem wurde eine Spende von insgesamt 34,00 EUR gestiftet. Dr.Palichleb übernahm den Transport der Päckchen nach Osnabrück, von wo aus sie mit einem LKW-Sammeltransport weitergeleitet wurden.

08.11.2011 Teamsitzung mit Pastor Wehrmeyer
Thema: Warum soll ich mein Kind in einer kath. Kindertagesstätte anmelden? Was zeichnet die kath. Einrichtung aus? Was unterscheidet sie von anderen Eirichtungen in anderer Trägerschaft?
Ergebnis: Es gibt nichts typisch Katholisches.
Unser Ziel ist es, den Kindern den christlichen Glauben zu vermitteln.
Unsere Aufgabe ist es, Menschen zu Menschen werden zu lassen und sie mit dem christlichen Glauben vertraut zu machen.

Idee: Ein Elternabend im Vorfeld des Kindergartenbeginns für interessierte Eltern anbieten, um das Profil der Einrichtung nach außen sichtbarer zu machen und klarer zu präsentieren.

Der Entwurf des gemeinsamen Leitbildes der katholischen Kindertagesstätten im Stadtgebiet Melle wurde verteilt.

10.11.2011 Sitzung des pädagogischen Beirates
Auf Grund der Krankheit von Frau Eickmeyer fiel des Treffen des pädagogischen Beirates aus.

11.11.2011 St. Martin und Laternenumzug
• Kinder der Vogel- und Pinguingruppe bereiteten den Wortgottesdienst in der Kirche vor.
• Pastor Wehrmeyer feierte den Gottesdienst mit uns.
• Besonders ansprechend war für die Kinder das Schwarzlichttheater mit der Laterne Lumina.
• Einige Kinder erzählten die Martinsgeschichte anhand von Symbolen, wie z.B. das Pferd, der Soldatenhelm und das Schwert, der rote Mantel und das Bettlergewand.
• Als Abschluss gingen die Kinder singend mit ihren Laternen durch die Kirche.
• Der St. Martin auf dem Pferd begleitete uns durch die Straßen, von der Kirche über die Mühlenstraße, Neuer Graben, Herrenteich, Kleine Masch, Gutenbergstraße, Haferstraße und Schürenkamp. Singestop war vor der Kirche und auf dem Parkplatz vor der Stadtverwaltung.
• Das Wetter war sehr gut und der Glühwein- und Heißwurstverkauf fand auf dem Spielplatzgelände statt.
• Beginn 17.00 Uhr und Ende um 19.30 Uhr waren ein gutes Zeitfenster.
15.11.2011 Spieleabend
Der Spieleabend der Firma Fratz wurde mangels Beteiligung der Eltern ( 8 Personen) abgesagt.

16.11.2011 Fortbildung "Übergang Kita - Schule"
• Treffen der Arbeitsgruppe im evangelischen Familienzentrum.
• Erarbeitung von Inhalten eines gemeinsamen Elternabend Übergang Kita-Schule.

25. und 26.11.2011 Studientage
Auf Grund der hohen Krankheitssituation der Kolleginnen und der Vorbereitungen auf die Adventszeit wurde der Studientag zum Thema: Reggio - Pädagogik abgesagt. Alle Gruppen nutzten den Tag für gruppeninterne Vorbereitung.

Dezember

01.12.2011 Meller Weihnachtsmarkt
Bei fast trockenem Wetter konnten die Kinder in drei Gruppen auf dem Kinderkarussell des Meller Weihnachtsmarktes gratis jeweils eine halbe Stunde fahren. Herr Küchenmeister, der Organisator des Weihnachtsmarktes und der Inhaber des Kinderkarussells hatten dazu eingeladen.

05.12.2011 Treffen des pädagogischen Beirates
Alle Mitglieder des pädagogischen Beirates, Frau Kramsch und Frau Eickmeyer trafen sich zum Jahresabschluss zu einer gemütlichen Runde auf dem Meller Weihnachtsmarkt.

08.12. - 14.12.2011 Großelternfrühstück
In allen Gruppen fand am jeweiligen Turntag das Großelternfrühstück statt. Im Turnraum war eingedeckt und es wurde gemeinsam gefrühstückt. Anschließend hatten die Großeltern die Möglichkeit mit ihren Enkelkindern die Gruppe kennenzulernen und gemeinsam zu spielen. Zu Beginn oder als Abschluß wurde in den Gruppen ein gemeinsamer Orientierungspunkt adventlich gestaltet. Die Beteiligung der Großeltern war sehr gut. Die Atmosphäre war ruhig und entspannt. Die Großeltern nahmen das Angebot dankbar an und würden gern öfter kommen.

14.12.2011 Halbjahresgespräch im Kindergarten St. Johann in Riemsloh
• Anwesend:
Pastor Michael Wehrmeyer
Kita St. Johann Riemsloh Susanne Lührmann (Leiterin) Herr Schedding (Rendant)
Kita St. Anna St. Annen Tanja Stenzel (Leiterin) (Rendant Stefan Tewes fehlte)
Kita St. Rafael Altenmelle Gabriela Meyer (Leiterin)
Kita St. Marien Melle Ulrike Eickmeyer (Leiterin) Monika Witte ( stellvertretende Leiterin)
Dr. Hanns Huning (Rendant in St. Marien und St. Raphael)
• Kleine Feier aus Anlass des 25-jährigen Dienstjubiläum von Susanne Lührmann und Ulrike Eickmeyer.
• Kurzer inhaltlicher Rückblick aus den einzelnen Einrichtungen.
• Ausblick: Umgang mit kath. Feiertagen (Schließungstag?), Personalentwicklung auf Grund sinkender Kinderzahlen, Krankheitsvertretungskraft.
• Vorstellung des Bauvorhabens der Kita St. Marien in Melle.

14.12.2011 Adventsnachmittag der Ganztagsgruppe + Ganztagskleingruppe
• 34 Kindergartenkinder, 10 Geschwisterkinder und 23 Eltern waren anwesend.
• Es wurden Adventslieder gesungen.
• Gemeinsam wurden bei Kaffee und Tee die mitgebrachten Kekse verzehrt.

15.12.2011 Adventsgottesdienst
• Thema des Gottesdienstes: "Teile dein Licht und es wird hell um dich."
• Vogel- und Pinguingruppe bereitete den Gottesdienst vor.
• Pastor Wehrmeyer leitete den Gottesdienst.
• Einige Eltern und Großeltern waren anwesend.
• Die Pinguinkinder führten einen Lichtertanz mit Sternenlaternen vor.
• Die Geschichte vom kleinen Stern Jonas, der mit seinen Sternengeschwistern einer alten Frau die Weihnachtsfreude bringt, wurde von den Vogelkindern vorgespielt.
• Als Abschlussgeschenk bekamen alle Kinder ein kleines Sternenlicht (Teelicht auf einem Stern).
• Insgesamt herrschte bei dem Gottesdienst eine ruhige Atmosphäre.

23.12.2011 Letzter Kindergartentag für 2011

Aktuelle Belegungssituation (Stand November 2011)
Insgesamt besuchen 127 Kinder die Einrichtung in sechs Gruppen:
• Ganztagsgruppe mit 25 Kinder
• Vormittagsregelgruppe mit 25 Kinder, ab 12 Uhr Ganztagskleingruppe mit 10 Kindern
• 2 Integrationsgruppen mit je 18 Kindern - je 4 Integrationskinder
• Vormittagsregelgruppe mit 25 Kindern
• Nachmittagsgruppe mit z.Zt. 16 Kindern
Geschlechterverteilung:
• 64 Mädchen
• 63 Jungen
Konfessionen:
• 33 katholisch
• 34 evangelisch
• 38 muslimisch
• 20 konfessionslos
• 1 griechisch orthodox
• 1 buddhistisch
Am Mittagessen nehmen 59 Kinder teil (davon 41 Ganztagskinder)
Sonderöffnung:
von 7.00 Uhr bis 8.00 Uhr: 19 Kinder
von 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr: 37 Kinder
Schulanfänger 2012 wahrscheinlich 50 Kinder
Anmeldungen für August 2012 40 Kinder
Kostenübernahme durch die Stadt Melle:
 49 Kinder letztes Kindergartenjahr
 21 Kinder Sozialamt der Stadt Melle
 2 Kinder Familienpassinhaber

Zusätzliche Projekte und Angebote im Kindergartenjahr 2010/2011
• Musikalische Frühförderung von 24 Kindern im Alter von 5 Jahren durch die Kreismusikschule (1x wöchentlich) mit Frau Bitter. Das Projekt wird weiterfinanziert vom Land Niedersachsen und dem Landkreis Osnabrück.

• "Kids in Bewegung" in Kooperation mit dem SC-Melle (2x wöchentlich) mit Frau Pähl und Frau Dettmann. Finanziert vom SC -Melle und der Kita.

• Psychomotorik für bewegungsauffällige Kinder mit der Motopädagogin Frau Plogmeyer. Finanziert durch Eltern und dem Verein für verhaltensauffällige Kinder und Jugendliche e.V. Vörden.

• "Englisch für Kinder" für 8 Vorschulkinder mit Frau Hellmann. Finanziert durch die Eltern.

• "Mosaik" Eltern-Kind-Gruppe (1x wöchentlich) mit Frau Kilic. Finanziert weiterhin durch die Stadt Melle.

• Sprachförderung der 3 - 5 jährigen Kinder mit Migrationshintergrund durch Frau Brauer und Frau Schweppe. Finanziert durch den Landkreis und das Land Niedersachsen. (Insgesamt wöchentlich 17,5 Stunden).

• Sprachförderung von insgesamt 12 Vorschulkindern durch Lehrerinnen der Wallgarten- , Grönenberg - und Eicken Brucher Schule.

• 1 Logopädin und Ergotherapeuten kommen mehrmals in der Woche in die Einrichtung zur Förderung der Integrationskinder.

• Yogagruppe trifft sich 1x wöchentlich mit Frau Kreyenhagen.

• Gruppe "Füreinander - Miteinander" vom Caritas trifft sich 14 tägig in der Einrichtung mit Herrn Pohlmeyer.


Personalsituation bis 31.07.2011:
Leitung: Ulrike Eickmeyer
Fischgruppe: Monika Witte (stellvertretende Leitung), Anke Vogt, Jörg Blank (praktisches Jahr)
Pinguingruppe: Marion Fricke, Jutta Dettmann
Schmetterlingsgruppe: Christine Stania, Manuela Pleister, Victoria Lorenz (Heilpädagogin),
Vogelgruppe: Jola Zwolinski, Daniela Hellmann, Claudia Kramsch (Heilpädagogin)
Marienkäfergruppe: Gabriele Zimmermann, Britta Burdorf, Eva Brauer für die Ganztagskleingruppe, Jonas Pabst (FSJ)
Bärengruppe: Irina Immel, Birgit Hohnsträter,
Ganztagsgruppe: Swetlana Jakob
Hausmeister: Hermann-Josef Witte
Reinigungspersonal: Frau Schlüter, Frau Stanula, Frau Isik
Küchenhilfe: Elvira Kulass
Psychomotorik: Maria Plogmeyer
Sprachförderung des Landkreises: Frau Ristau
Englisch im Kindergarten: Daniela Hellmann
Schneckengruppe: Nathalie Schmitz, Marion Pabsch
Bielefelder Screening BISC: Maria Plogmeyer,
Würzburger Programm: Marion Pabsch

Personelle Änderungen ab 01.08.2011
Fischgruppe: Anke Vogt, Patrick Trawitzki (Krankheitsvertretung vom 01.09. - 14.11.), Jola Zwolinski, Julia Wenzel (FSJ)
Schmetterlingsgruppe: Christine Stania, Manuela Pleister, Daniela Hellmann (Erzieherinnen mit heilpädagogischer Zusatzqualifikation)
Vogelgruppe: Monika Witte, Marion Pabsch und Maria Plogmeyer (je 1/2 Stelle), Claudia Kramsch (Heilpädagogin)
Reinigungspersonal: Frau Schlüter, Frau Stanula, Frau Herzog (ab 01.04.)
Sprachförderung vom Landkreis: Eva Brauer und Kathrin Schweppe
Schneckengruppe: Jutta Bode
Bielefelder Screening: Maria Plogmeyer und Marion Pabsch
Würzburger Programm: Irina Immel, Claudia Kramsch






















(C) 2006 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken